Werner Hick führt SPD-Ortsverein

Vor kurzem fand in der Gaststätte „Turnhalle“ die Jahreshauptversammlung der Nailaer SPD statt. Als Ehren­gast konnte Vorsitzender Oliver Jauernig den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Hoch­fran­ken, Jörg Mielentz, begrüßen. In seinem Grußwort ging Mielentz auf die aktuelle Bundespolitik ein. Er kritisierte dabei vor allem die seit Januar geltende Gesundheitsreform, welche neben steigenden Bei­trä­gen auch die Möglichkeit beinhalte, dass Ärzte von ihren Patienten Vorkasse verlangen können. Da­mit sei der Weg in eine Drei-Klassen-Medizin geebnet: so werde künftig vermutlich zwischen Privat­patienten, Patienten, welche in Vorkasse gehen, und übrige Kassenpatienten unter­schie­den. Auch die Bun­deswehrreform sei von zu Guttenberg überstürzt auf den Weg gebracht wor­den. Bereits jetzt sei ab­sehbar, dass die Zahl der Freiwilligen nicht ausreiche, die Reform mehr Geld koste und die Aus­wir­kun­gen auf die sozialen Einrichtungen, welche bisher durch Zivildienstleistende unterstützt wurden, nicht geklärt sind. Aufgabe der SPD sei es nun klare inhaltliche Alternativen aufzuzeigen. In der Re­gion stelle Mielentz jedenfalls fest, dass der Besuch bei Parteiveranstaltungen deutlich zugenommen habe und auch die positive Stimmung in der Partei stimme zuversichtlich. Dies müsse für die weitere Arbeit genutzt werden.

Jauernig begrüßte zu Beginn seines Berichts mit Daniel Hohberger ein Neumitglied der Nailaer SPD und überreichte ihm sein Parteibuch. Im Anschluss ließ der Vorsitzende noch einmal die wichtigsten Ereignisse des ver­­gangenen Jahres Re­vue passieren. Neben dem traditionellen Familienfest und dem Weinfest wurden verschiedene Feste der Feuerwehr, der Arbeiterwohlfahrt und benachbarter Orts­ver­eine besucht. Im Rahmen des Schlachtschüsselessens sorgte erstmals der Auftritt der „Roten Kröten“ mit ihrem Kabarettprogramm für gute Unterhaltung. Daneben wurden im letzten Jahr auch die Seni­oren­nachmittage der AG 60plus fortgeführt, welche immer gut besucht waren. Jauernig dankte seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und erklärte, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr als Vorsitzender kandidieren werde.

Im Rahmen der Neuwahlen wurde Werner Hick zum neuen Ortsvereinsvorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter ist Oliver Jauernig. Manuel Caamano wurde als Kassier ebenso im Amt bestätigt wie Schrift­­führerin Ingrid Steiner. Als Beisitzer wurden Hans-Dieter Hensel, Daniel Hohberger, Sigmar Hoh­berger und Lotte Schwarze gewählt. Kassenrevisoren sind Wienand Mertens und Horst Sommer­mann.

Zum Abschluss dankte Werner Hick den Anwesenden für ihr Vertrauen. Er zeigte sich überzeugt, dass mit dem neuen Vorstand eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern gelungen ist, mit welchem die Arbeit im Ortsverein gut fortgesetzt werden kann. Im Anschluss an die Jahres­haupt­versammlung wurde das Schlachtfest der Feuerwehr besucht.

nach oben

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen

nach oben