Meldungen

SPD Naila stellt keine „deutliche“ Verbesserung der Kommunalfinanzen fest!

Bei dem alljährlichen Stärketrinken der CSU Naila wurde dieses Jahr durch den Gastredner Bezirksvizepräsident Siller und dem CSU-Vorsitzenden des Ortsvereins Naila von einer „deut­lichen“ Verbesserung der Kommunalfinanzen gesprochen. Diese resultieren aus der An­hebung der Schlüsselzuweisungen für die bayerischen Kommunen. Als positives Beispiel wur­de die erhöhte Schlüsselzuweisung für die Stadt Naila von 1,3 Millionen Euro im Ver­gleich zum Vor­jahr von nur 500.000 Euro genannt. Tatsächlich macht dies eine Mehr­ein­nahme für die Stadt von 800.000 Euro aus. Von Seiten des SPD-Ortsvereins Naila möchten wird die Bürgerschaft aber darüber informieren, dass sich die Höhe der Schlüssel­zu­wie­sun­gen nach der erhaltenen Gewerbesteuer von vor zwei Jahren, also aus dem Jahr 2010 aus­rich­tet. Die Mehreinnahmen beruhen somit nicht nur auf der Entscheidung der Regierung des Freistaates Bayern, in ganz Bayern 100 Millionen Euro mehr zur Verfügung zu stellen. Vielmehr bedeutet dies, dass die Stadt Naila im Jahr 2010 wesentlich geringere Gewerbe­steuer­einnahmen hatte als 2009. Die höheren Schlüsselzuweisungen in 2011 sollen hierfür lediglich einen Ausgleich bilden. weiterlesen

SPD zu Gast bei STS Signaltechnik Sprenger

Besichtigung STS

Die Abordnung des SPD-Ortsvereins Naila mit Vorsitzendem Werner Hick (1.v.l.) und Geschäftsführer Andreas Sprenger (3.v.l.)

Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung konnte sich eine Abordnung des Nailaer SPD-Ortsvereins vor wenigen Tagen von der Leistungsfähigkeit und der Innovationskraft der Firma STS überzeugen. An­dreas Sprenger, Geschäftsführer der Signal Technik Sprenger GmbH begrüßte die Gruppe in den Ge­schäftsräumen, welche sich seit November 2008 am Kugelfang befinden. Bei einem Rundgang durch die Verwaltungs-, Entwicklungs-, Produktions- und Lagerräume erläuterte Sprenger den in­teres­sierten Sozialdemokraten das wachsende Angebotsspektrum der Firma. weiterlesen

SPD Naila ehrt langjährige Mitglieder

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung ehrte der scheidende SPD-Ortsvereins­vor­sit­zende Oliver Jauernig, zu­sam­men mit dem neuen Vorsitzenden Werner Hick und stellvertre­ten­dem Unter­bezirks­vor­­sit­zen­den Jörg Mielentz langjährige Mitglieder. Axel Jeroma ist seit 20 Jahren Mitglied der SPD, Horst Sommermann gehört seit 50 Jahren der Partei an. Neben einer Urkunde wurde Som­mer­mann mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Der Vorsit­zende dankte beiden für ihre Treue zur SPD. „Eigentlich müsste auf Axels Urkunde ja 21 Jahre stehen. Im letzten Jahr konnten wir ihn lei­der nicht ehren, da er sich im Ausland aufge­hal­ten hat“, so Jauernig. Mit einem Schmunzeln fügte er hinzu, dass dies scheinbar eine neue Tradition im Ortsverein werden würde. Denn in diesem Jahr be­findet sich der ehemalige Fraktionsvorsitzende Jür­gen Salfer, welcher für 40 Jahre Mit­gliedschaft aus­gezeichnet werden sollte, im Ausland. Die Ehrung werde ent­sprechend nachgeholt. Gleiches gilt für die Ehrung von Franz Trendel, welcher bereits seit 65 Jahren überzeugter Sozialdemokrat ist, jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Ver­samm­lung teil­nehmen konnte. In Abwesenheit dankte Jau­er­nig dem Jubilar und betonte, dass diese langjährige Verbundenheit zur SPD ein ganz beson­de­res Ereignis ist.

Werner Hick führt SPD-Ortsverein

Vor kurzem fand in der Gaststätte „Turnhalle“ die Jahreshauptversammlung der Nailaer SPD statt. Als Ehren­gast konnte Vorsitzender Oliver Jauernig den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Hoch­fran­ken, Jörg Mielentz, begrüßen. In seinem Grußwort ging Mielentz auf die aktuelle Bundespolitik ein. Er kritisierte dabei vor allem die seit Januar geltende Gesundheitsreform, welche neben steigenden Bei­trä­gen auch die Möglichkeit beinhalte, dass Ärzte von ihren Patienten Vorkasse verlangen können. Da­mit sei der Weg in eine Drei-Klassen-Medizin geebnet: so werde künftig vermutlich zwischen Privat­patienten, Patienten, welche in Vorkasse gehen, und übrige Kassenpatienten unter­schie­den. Auch die Bun­deswehrreform sei von zu Guttenberg überstürzt auf den Weg gebracht wor­den. Bereits jetzt sei ab­sehbar, dass die Zahl der Freiwilligen nicht ausreiche, die Reform mehr Geld koste und die Aus­wir­kun­gen auf die sozialen Einrichtungen, welche bisher durch Zivildienstleistende unterstützt wurden, nicht geklärt sind. Aufgabe der SPD sei es nun klare inhaltliche Alternativen aufzuzeigen. In der Re­gion stelle Mielentz jedenfalls fest, dass der Besuch bei Parteiveranstaltungen deutlich zugenommen habe und auch die positive Stimmung in der Partei stimme zuversichtlich. Dies müsse für die weitere Arbeit genutzt werden. weiterlesen

Oliver Jauernig als Juso-Bezirksvorsitzender verabschiedet

Logo JusosIm Rahmen der diesjährigen Bezirkskonferenz der Jusos Oberfranken gab es einen Wechsel an der Spit­ze des Jugendverbandes. Der bisherige Vorsitzende Oliver Jauernig stellte sich nach acht Jahren im Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Der 30-jährige Nailaer, der für die SPD-Bundes­tags­ab­ge­ord­ne­te Petra Ernstberger tätig ist, wechselte im vergangenen Oktober vom Hofer Wahl­kreis­büro in das Haupt­stadtbüro. „Ein Bezirksverband lässt sich nur schwer von Berlin aus leiten.“, so Jauernig, der dem neuen Bezirksvorstand nur noch beratend angehört. Außer­dem sei es sinnvoll, dass „nun Jüngere das Ruder in die Hand neh­men und ihre Ideen in die poli­tische Ar­beit einbringen.“. weiterlesen

Übergabe eines Spielgerätes an Kindergarten „Am Park“

Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde auch heuer wieder ein Teil des Erlöses des Familien-festes des SPD-Ortsvereins Naila für einen guten Zweck verwendet. So freute sich Ortsvereinsvorsitzender Oliver Jauernig darüber, dass er im Namen der Nailaer SPD dem Froschgrüner Kindergarten „Am Park“ mit einer sogenannten „Slackline“ ein neues Spielgerät für den Außenbereich übergeben konnte. Bei der „Slackline“ handelt es sich um ein belastbares Band, welches zwischen zwei Bäume gespannt wird. Anders als ein Hochseil, wo das Band straff gespannt ist, dehnt sich die „Slackline“ allerdings bei Belastung leicht aus und wird dadurch sehr dynamisch, was ein ständiges Ausgleichen der Eigenbewegung durch die Kinder erfordert. Auf dem Gurtband können die Kinder somit spielerisch Balance, Konzentration und Koordination üben. Zur Sicherheit wurde deshalb noch ein Spanngurt als „Halteleine“ angebracht.Übergabe Slackline
Jauernig betonte bei der Übergabe noch einmal die Bedeutung eines umfassenden Betreuungsangebotes für Kinder. Er weiß, dass Naila in diesem Bereich gut aufgestellt ist. Gerade der Kindergarten „Am Park“ ist hierfür ein gutes Beispiel: so befinden sich nach Aussage von Leiterin Jasmin Block unter den aktuell 37 betreuten Kindern auch Kinder mit Behinderungen. Das integrative Angebot ist eine Besonderheit des Kindergartens „Am Park“. Die Leiterin des Kindergartens bedankte sich für das neue Spielgerät, auf welchem einige der Kinder zum Abschluss gleich noch einmal ihr Können unter Beweis stellten.